Wer sich vermählt, tut dies oft mit viel Gefühl und einfach aus dem Bauch heraus. Allerdings hat die Schließung einer Ehe eine Reihe von schwerwiegenden rechtlichen Folgen, speziell ohne Ehevertrag. Denn mit Ihrem Ehepartner wird praktisch gesehen so etwas wie eine Gesellschaft gegründet, die beispielsweise gegenseitige Ansprüche auf Unterhalt zur Folge hat. Außerdem gelten alle ab dem Zeitpunkt der Eheschließung erzielten Einkünfte als gemeinsam eingenommen. Entsprechend werden diese im Falle einer Scheidung im Rahmen des so genannten Zugewinnausgleichs wieder ausgeglichen. Und auch die Planung der eigenen Alterseinkünfte kann durch eine Scheidung schnell über den Haufen geworfen sein.

Diese und andere mögliche Beispiele zeigen, dass die “Ehe von der Stange” wie sie der Gesetzgeber in Form der Zugewinngemeinschaft im Angebot hat nicht für jedes Ehepaar die passende Grundlage bietet. Zwar hat der Gesetzgeber die Möglichkeit geschaffen, dass auch eine Gütertrennung oder Gütergemeinschaft zwischen den Eheleuten vereinbart werden kann. Auch diese beiden Sonderformen weisen wiederum ihre ganz eigenen möglichen Fallstricke auf. Deshalb bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuelle Eheverträge von uns erarbeiten zu lassen. Solche Eheverträge haben den großen Vorteil, den individuellen Bedürfnissen von Paaren bei der Regelung des Unterhalts, der Trennung von Vermögensteilen und in vielen anderen juristischen Fragen besser gerecht zu werden. Ob das Thema Eheverträge in Ihrem Fall von Interesse ist, können wir mit Ihnen gerne im Rahmen einer Erstberatung erläutern. Diese ist in jedem Fall sehr viel kostengünstiger als die möglichen gravierenden finanziellen Folgen einer Ehe ohne Vertrag